Regressionstherapie für Kinder

Regressionstherapie für Kinder

Wie wir unseren Kindern in schwierigen Situationen helfen können.

Schlafstörungen, Allergien, Angstzustände, Bettnässen, Aufmerksamkeitsschwäche und noch viele weitere Erscheinungen bei Kindern deuten auf ein seelisches Ungleichgewicht hin. Doch nicht immer ist die Ursache für dieses Ungleichgewicht offensichtlich.

Es gibt jedoch eine neue Möglichkeit, dem Ursprung der Problematik über eine Regressionstherapie für Kinder auf den Grund zu kommen. Von 0 bis etwa 5 Jahren empfiehlt sich eine Stellvertretersitzung über einen Elternteil, ab etwa 6 Jahren kann auch direkt mit dem Kind über Phantasiereisen oder automatischen Malen gearbeitet werden.

Was dich und dein Kind dabei erwartet, erfährst du in diesem Artikel.

Kinder erzählen von früheren Leben

Zu erleben, wie das eigene Kind leidet und nicht zu wissen, was man tun kann, ist für uns Eltern eine besonders schlimme Situation.

Wir fragen uns: “ Warum entwickelt unser neugeborenes Baby so heftige allergische Reaktionen am ganzen Körper?“ „Warum zeigt unsere Tochter ein so eigenartiges Verhalten und hat solche Schwierigkeiten mit ihrer Aufmerksamkeit?“

Wie wunderbar wäre es doch, einfach in die Seelenwelt des Kindes eintauchen zu können und selber nach dem Grund für das Problem suchen zu können.

Tatsächlich ist dies nicht ganz unmöglich. Aus dem Phänomen des Familienstellens wissen wir, das es vorallem Familienmitglieder leicht möglich ist, sich mit dem Feld der Familie zu verbinden und die Gefühle der einzelnen Mitglieder zu erspüren.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Kinderseelen noch gut erreichbar sind. So liegen der Wissenschaft einige Berichte von Kindern vor, die von ihren früheren Leben erzählten. Dr. Ian Stevenson ging über 2500 dieser Berichte nach und konnte mehr als 1500 davon verifizieren.

Regressionstherapie für Kinder von 0 bis 5 Jahren

Aber was machen wir, wenn das Kid noch gar nicht sprechen kann. Wenn es nur schreit und sich nicht darüber mitteilen kann, was ihm fehlt.

Hier kommt die Stellvertretersitzung auf den Plan. Die Mutter oder der Vater geht zum Therapeuten und verbindet sich über die Distanz mit dem Kind. Ein erfahrener Therapeut führt dann den Stellvertreter durch die Seelenwelt des Kindes und ergründet den Ursprung seiner Problematik.

Dieser kann in einem früheren Leben liegen, in einer Art Besetzung oder infolge eines Geburtstraumas. Der Stellvertreter ist in der Lage mit dem Seelenbewusstsein des Kindes zu kommunizieren und klärende und kurative Maßnahmen zu ergreifen.


Stevenson konnte bei mehr als 1.500 Kindern deren Erinnerungen an frühere Leben verifizieren!


Regressionstherapie für Kinder 5 bis 12 Jahren

Bei Kindern zwischen 5 bis acht Jahren muss individuell geklärt werden, welche Art der Arbeit für sie die Beste ist. Manche kommen gerne alleine zum Therapeuten und sind offen für die Arbeit, und andere wollen lieber, dass die Eltern die Aufgabe übernehmen.

Ist das Kind bereit für eine direkte Arbeit so wird erstmal das geeignete Medium für das Kind gesucht. Bei manchen Kindern erblüht die Phantasie über das Puppenspiel, andere malen lieber und berichten über die sich dabei entblätternden Geschichten, wiederum andere legen sich bereitwillig auf die Couch und starten ihre ganz persönliche „Reise in ihrer Zeitmaschine.“

Das Kind ist also frei zusammen mit dem Therapeuten zu experimentieren und dabei seine innere Seelenwelt zu erforschen. Dabei ist es für Kinder nicht notwendig, dass sie verstehen, was Besetzungen, Traumata und frühere Leben sind. Es reicht vollkommen, wenn sie es schaffen sich mit den zur Geschichte gehörenden Gefühlen zu verbinden, diese zu durchstehen und ihre verlorenen Kräfte zurückzugewinnen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie leicht es Kindern fällt sich mit ihrer inneren Welt zu verbinden. Dieses Talent in frühen Jahren zu entwickeln und weiter zu pflegen wird ihnen in ihren späteren Jahren definitiv zu Gute kommen.

Fazit

Eltern können sich der Seelenwelt der Kinder über eine Stellvertretersitzung Zugang verschaffen und es somit in schwierigen Situationen unterstützen.

Auch ist es älteren Kindern möglich, über spielerische Art und Weisen sich mit ihrer Seelenwelt zu verbinden und gemeinsam mit dem Therapeuten schwierige Situationen aufzuarbeiten und ihre Kräfte zurückzugewinnen.

Ähnliche Beiträge