Das innere Kind

Befreie das innere Kind!

Die Innere Kind Arbeit ist heute ein großer Bestandteil der Psychotherapie, Traumabehandlung und des Life-Coachings. Innere Kinder werden häufig als „gefrorene“ Erinnerungen aus der Kindheit beschrieben, die einer Aufarbeitung bedürfen. Gelingt dies, kehrt mehr Lebendigkeit in das Leben zurück und (Gefühls-)Muster können überwunden werden.

Was ist das innere Kind?

In uns allen schlummert ein Kind, das Hilfe braucht, das in der Vergangenheit übersehen, verlacht oder unterdrückt wurde. Es fühlt sich allein und ohnmächtig in einer Situation, die es nicht versteht.

Als Erwachsene kommen wir mit diesen Gefühlen immer wieder in Kontakt und wissen nicht so recht woher sie kommen und wie wir damit umgehen sollen. Solange diese Gefühle uns nicht übermannen, schieben wir sie beiseite oder negieren sie.

Unsere seelische Belastung nimmt weiter zu. Werden unsere Gefühle zu unangenehmen Stolpersteinen in unserem Alltag, ist es ratsam, nachzuforschen, woher sie kommen.

Wie können diese Stolpersteine aussehen? Meist reagieren wir auf eine Art und Weise, die uns und unser Umfeld nicht weiterbringen:

  1. Wir streiten.
  2. Wir verbittern.
  3. Wir wollen uns rächen.
  4. Wir geben auf.

Ein Kreislauf, der sich so oft wiederholt, bis wir erschöpft auf unserem Bett liegen und uns nicht mehr rühren wollen.

das innere kind heilen

Das innere Kind will gesehen werden!

Dass wir uns heute manchmal so benehmen wie verzweifelte Kinder liegt daran, dass in der Vergangenheit dieses Verhalten unser einziger Ausweg war. Nur so konnte es uns gelingen, mit einer beklemmenden Situation zurecht zu kommen.

Wir zahlten damals jedoch einen hohen Preis. Das Kind hätte einen Erwachsenen gebraucht, der Verständnis zeigt und ihm neue Möglichkeiten anbietet mit seinen Gefühlen umzugehen.

Dieser Erwachsene hat damals gefehlt und daher hat die Entwicklung des Kindes an dieser Stelle einen Stopp gemacht.

Das Kind ist in diesem Moment sozusagen „eingefroren“. Kommt niemand und rettet es aus diesem Zustand, bleibt es in unserem Unterbewusstsein als ein trauriger, kalter Schatten zurück.

Und dann kommt eines zum anderen. Ist unsere Selbstbewusstsein erstmal auf diese Weise angeschlagen, nimmt unsere Verwundbarkeit zu. Weitere Situationen können entstehen, die uns überfordern, die wir meiden, die uns schockieren oder aus der Haut fahren lassen.

All das macht es für uns nur noch schwieriger im Leben klar zukommen. So kann es etwa sein, dass wir uns immer mehr zurückziehen. Doch die Einsamkeit frisst an uns und im schlimmsten Fall versinken wir in einem tiefen Loch der Trauer.

Oder wir beginnen, auf die anderen loszugehen und lassen den Aggressionen freien Lauf. Betäubungsmittel werden konsumiert und wir folgen unseren Lüsten, um die Aggressionen zu dämpfen.

Meist endet diese Entwicklung in einer Bruchlandung und es bleibt dann nur zu hoffen, dass alles nicht schon zu spät ist.

Also am besten man lässt es gar nicht so weit kommen.

Was ist das innere Kind

Wie kann ich mein inneres Kind heilen?

Auch wenn die Dinge die geschehen sind bereits in der Vergangenheit liegen. Den Einfluss, den sie auf uns heute noch haben, können wir ändern.

Zuallererst sollten folgende alte Glaubenssätze über Bord geworfen werden:

Das ist nun mal passiert, daran kannst du jetzt nichts mehr ändern. Du musst die Zähne zusammenbeißen und einfach nur durch!

Viele Generationen vor uns haben so gehandelt. Und das wahrscheinlich auch mit gutem Grund. Denn damals gab es die heutigen Techniken noch nicht. 😉

Eines ist sicher:

Du machst bereits einen großen Schritt nach vorn, wenn du erkannt hast, dass du Unterstützung brauchst

Denn jedes dieser inneren Kinder braucht Unterstützung, braucht einen Erwachsenen an seiner Seite, dem es vertrauen kann, bei dem es sich wohl fühlt.

Dieser Erwachsene bist du! Und du bist es auch, der den Zugang zu deinem verschollenen inneren Kind finden kann. Deine Gefühle und Gedanken sind wie eine Schatzkarte, die dir den Weg weisen.

Also auf zur Rettungsmission!

Es gibt bereits eine Vielzahl an Büchern, Übungen und Methoden, die sich mit der Inneren-Kind-Arbeit auseinandersetzen. Bekannt ist in Deutshland vor allem das Buch „Das innere Kind in dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl oder die Achtsamkeits-Academy mit Peter Beer.

Am internationalen Tasso Institut unte der Leitung von Dr. Hans TenDam entwickelt wir diese Techniken stetig weiter. In kostenlosen KICKSTARTER Kurs könnt ihr bereits in den ersten Modulen einen Eindruck von unserer Arbeit bekommen.

Das innere Kind zu retten ist stets die Mission mit der höchsten Priorität. Andere Arbeiten wir die Befreiung von Besetzungen oder Reinkarnationstherapie können nur schwer fruchten, wenn im Klienten ein verletztes inneres Kind steckt.

Jeder, der eigene Kinder hat oder der Kinder über längere Zeit genauer beobachtet hat, weiß, wie viel Liebe, wie viel Freude und Lebenslust in ihnen steckt.

Es ist daher ein häufiger positiver Nebeneffekt, dass Eltern nach dieser Arbeit ihre Elternschaft neu überdenken.

Wenn wir es schaffen ein inneres Kind zu heilen, dass es uns vertraut und sich schließlich erlöst fühlt, dann kehren ganz besondere Qualitäten in unser Leben zurück:

Lebensfreude – ein Strahlen in den Augen und im Herzen – eine neue Lust auf den Tag und auf alles was er bringen mag – Kraft und Energie im Körper und eine neue Leichtigkeit im Kopf und noch so manches mehr …

Das innere Kind befreien

Fazit

Die Innere-Kind-Arbeit ist ein essenzieller Schritt für alle, die nach einer persönlichen Weiterentwicklung streben.

Alle mentalen und spirituellen Übungen können nicht greifen, wenn wir die verfrorene Zustände aus unserer Vergangenheit ignorieren.

Wir müssen als Erwachsene von heute in der Zeit zurückzureisen, und das vergangene Selbst aus der ausweglosen Situation befreien.

Wenn du willst, kannst du mit deiner Rettungsmission sofort loslegen. Schreib dich ein in die Seelenreise Academy und starte kostenlos den KICKSTARTER Kurs.

Dort kannst du dich gleich in der Inneren Kind Arbeit ausprobieren. Lass dich überraschen, was dich erwartet!


Ähnliche Beiträge